Allgemein · Wild durcheinander

Rhabarberliebe

Guten Morgen Guten Morgen, Guten Morgen Sonnenschein…

…hätte ich den ganzen Vormittag vor mich rumsummen können!

Die Sonne scheint und das bringt richtig Tatendrang und Energie :-)!

Gestern war ich einkaufen und es gab tatsächlich schon RHABARBER! Das ist tolles Zeug. Ich wurde sofort angestachelt: „Anna.. Oh guck mal es gibt schon RHABARBER… Och Anna.. Nen Kuchen wäre doch toll!“ mit Wimpergeklimper und so weiter. Das lass ich mir nicht zweimal sagen, süß-saurer Rhabarberkuchen ist nämlich echt was tolles! Für euch hab ich mal mein Rezept aufgeschrieben 🙂 ich finde, ein Stück Obstkuchen macht DAS Wetter nochmal besser! Und es ist überhaupt nicht schwer 🙂

Ich habe einen Boden gemacht und oben Streuselteig drüber.

Für die Streusel braucht ihr:

200 g Butter

250 g Mehl

150-200 g Zucker und Vanillezucker.

Ich muss ehrlich sagen, ich mache die Streusel immer frei nach Schnauze, also schaut einfach wie sie euch am besten gefallen!

Für den Teig:

230 g Zucker

230 g Butter

280 g Mehl

1 halber Tl Salz

1 Pck. Vanillezucker

3 Eier

2 Tl Backpulver

150 g Naturjoghurt

Und natürlich Rhabarber – 1 Kg. Ich nehm‘ vom Obst lieber immer mehr, als zu wenig!

Vorab muss erstmal der Rhabarber geschält bzw gewaschen werden.

Dann am besten die Streusel machen: ganz easy einfach Mehl, Zucker und Vanillezucker mit (in der Mikrowelle erweichter) Butter vermischen und mit einer Gabel oder den Händen zu Streuseln kneten.

Für den Boden zuerst weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mischen und mit den Eiern verrühren. Die Eier sollten einzeln zugegeben werden und immer ein bisschen untergerührt werden, bevor das nächste hinzukommt. Währenddessen schonmal Mehl abwiegen und mit dem Backpulver vermischen. Dann die Mischung unter den Teig rühren und dabei auch den Joghurt dazu. Wenn alles eine schöne Masse ist, kann es aufs Backblech gestrichen werden (mit Backpapier ausgelegt natürlich!). Darauf kommen die Rhabarberstücke und darüber dann die Streusel – Backofen Ober- Unterhitze bei 175 Grad für ca. 40 min. Und fertig :-)!

Ich selbst mag keine Sahne, aber allen anderen schmeckt der Kuchen damit noch besser :-)! Lasst es euch schmecken, das mache ich jetzt auch 🙂

xoxo Anna

2 Kommentare zu „Rhabarberliebe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s