Allgemein · Wild durcheinander

Easy peasy Weste

Ich habe mich mal wieder ans Häkeln gemacht und mir ein etwas langwierigeres Projekt vorgenommen: Eine lange Weste mit gemütlichem Kapuzenkragen :). dsc_0284

Auf die Idee bin ich durch genussgeeks auf Pinterest gekommen. Die stricken sie allerdings, und machen keine Kapuze dran. Mum sagt auch immer: „Stricken geht viel schneller“. Ich hab angefangen sie zu stricken, und bin nach ein paar Reihen einfach verzweifelt. Ich hab das Gefühl, beim Stricken bin ich die totale Schnecke :D. Also HÄKELN! Übrigens mein erstes „richtiges“ Kleidungsstück. Bisher hab ich nur Mützen, Schals, Ponchos etc. gehäkelt. Aber diese Weste ist auch wirklich was für Anfänger (kann ich mir jedenfalls vorstellen), da es eigentlich sehr einfach ist. Wirklich easy.dsc_0295

 

An sich ist die Weste nur ein großes Rechteck. Mit zwei Löchern für die Arme und einem großen Kragen, der zur Kapuze wird. Den Grundschnitt habe ich kurz skizziert, weil ich leider vergessen habe, so ein Foto zu machen.

weste3Als Vorbild für die Maße habe ich mir eine andere Weste von mir genommen und die Maschen in der Länge angeschlagen. Ich habe etwa 300g Garn gebraucht und mit Nadelstärke 8,0 relativ locker gehäkelt.

Für die Länge (von unten nach oben) habe ich 100 Maschen angeschlagen ;

plus eine Art Saum, den ich oben quer angehäkelt habe, für die Kapuze mit 4 Reihen.

Die Breite (von links nach rechts) habe ich selbst angepasst. Ich habe immer abwechselnd zwei Reihen halbe Stäbchen und eine Reihe doppelte Stäbchen. Bei mir haben das dann ca. 97 Reihen ergeben (ich kann nicht dafür garantieren, dass ich mich nicht verzählt hab :D).

Die Armlöcher habe ich von unten gesehen auf einer Höhe von 51 cm begonnen und sie 20 Maschen (bei mir ca. 23 cm) lang gemacht. Außerdem hab ich sie mit einer doppelten Reihe halben Stäbchen sozusagen gesäumt, damit sie sich nicht ungewollt ausdehnen.

Insgesamt sind meine Abmessungen:

Länge 110 cm

Breite 95 cm

Man muss hier beachten: Ich bin ein kleiner Winzling mit 1,60 Körpergröße, also vlt. nicht unbedingt das Maß für jeden von euch  😀 Am besten macht man das glaube ich nach Gefühl, und anhand der eigenen Maße. Schließlich häkelt jeder unterschiedlich fest und und und.

Wenn man das Rechteck fertig gehäkelt hat, kann man sie entweder so lassen, oder man macht, so wie ich, aus dem breiten Kragen eine Kapuze. Dafür einfach die oberen Ecken aufeinander legen, also die Weste in der Länge halbieren, und die oberen Kanten mit halben Stäbchen aneinander häkeln:

dsc_0299

Jetzt ist die Weste eigentlich fertig 🙂 Man kann natürlich noch mit quer gehäkelten Maschen säumen, oder Taschen aufsetzen, Knöpfe, einen Gürtel, etc.. Mir hat es so für meine erste Weste aber gereicht, und ich bin sehr zufrieden. Darüber wundere ich mich selbst. Während des Häkelns dachte ich nämlich manchmal „oha.. hftl. sieht die in grau hinterher nicht altbacken aus“ aber mir gefällt es vor allem mit der Kapuze richtig gut:).

dsc_0298dsc_0291

Ich hab mir sogar schon Garn für eine zweite in anderer Ausführung gekauft, dieses mal in rot 🙂

Möchtet ihr gerne mehr Gehäkeltes sehen? Oder seid ihr eher „Stricker“ oder könnt gar nichts damit anfangen?

Ich freu mich riesig, wenn euch der Beitrag gefällt, und ich vielleicht ein bisschen inspirieren kann 🙂

xoxo Anna

Advertisements

9 Kommentare zu „Easy peasy Weste

  1. Hey Anna !

    Super Idee mit der Weste ! Ich bin auch Anfängerin , allerdings bin ich eine “ Strickerin “ ! Habe auch bis her nur Dreieckstücher , Loops und Armstulpen gestrickt , aber ich glaube deine Weste wird auch mein erstes “ Kleidungsstück “ !!!!!!! Danke für die gute Idee, sieht übrigens total super aus in dem grau 👍😊

    Gruß Insa

    Mach weiter so und setze deine rote auch mal hier rein , bin gespannt 😊😁😜i

    Gefällt 1 Person

    1. He Insa, vielen Dank 🙂 ja an der roten Weste sitze ich nun schon etwas länger, und irgendwie gefällt es mir noch nicht so ganz 😦 gestrickte Sachen finde ich auch sehr schön, aber ich hab das Gefühl beim Stricken komme ich einfach nicht vorran 😀 ich bin gespannt wie deine Weste aussieht :-)!

      Gefällt mir

      1. Liebe Anna,
        ich bin gerade auf deine Anleitung gestoßen und freue mich sehr über die Idee!
        Kannst Du für mich ungeübte Jackenhäklerin nochmal genauer erklären, wie Du die Armlöcher gemacht hast? Wenn ich in der Reihe bin, was muss ich tun? Luftsteigemaschen und dann die nächsten Maschen alle überspringen? …
        Hast Du das „Umhäkeln“ der Armlöcher
        und den Saum am Ende drangemacht oder auch in einem?
        Liebe Grüße!
        Cathy

        Gefällt mir

      2. Hallo liebe Cathy, entschuldige die späte Antwort, in letzter Zeit war einfach viel für die Uni zu tun.
        Für die Armlöcher habe ich an der gewünschten Stelle aufgehört an die anderen Maschen zu häkeln sondern Luftmaschen weitergehäkelt so lang wie ich das Loch haben wollte, die Maschen abgezählt und passend wieder angefangen an das schon gehäkelte zu häkeln 😀

        Gefällt mir

  2. Ich finde die Weste echt toll & will mich auch dran machen eine zu häkeln 😀 welche Stärke hat dein Garn eigentlich? Ich hab welches für Nadelstärke 3,5-4, das ich gerne nutzen würde, dann aber auch locker mit dickerer Häkelnadel. Hab nur ein bisschen Angst, dass das zu dünn sein könnte

    Gefällt mir

    1. Das freut mich 🙂 Ich muss ehrlich sein, ich weiß es garnicht mehr 😦 aber es war stärker als 3, 5. Ich hätte da ein bisschen Sorge dass die Weste ausleiert, wenn sie so locker gehäkelt ist. Ich kann es dir aber auch nicht wirklich sagen 🌸

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s